100 Jahre Frauenwahlrecht in Polen und in Deutschland. Was nun?

27.11.2018 / 18.00 Uhr
Club der polnischen Versager, Ackerstraße 169, 10115 Berlin, Germany

Wir feiern 100 Jahren Frauenwahlrecht. Es erinnert an eine Erfolgsgeschichte, die bis in die Gegenwart hineinwirkt: seit sich Frauen auf den Weg gemacht haben, um ihre Hälfte der Welt zu erobern, wurde ihr Recht sich politisch zu beteiligen, zu wählen und gewählt zu werden, nach und nach in Polen in Deutschland und allen anderen Ländern Europas gesetzlich verankert.
Wo stehen wir heute, 100 Jahre später? Was Nun?
Wir laden Sie ein zu einer Diskussion am runden Tisch.

Zu Gast – Sławomira Walczewska

Sławomira Walczewska, geboren am 25.06.1960, wohnhaft in in Krakau, ist eine polnische Feministin der ersten Stunde, die noch vor der Wende im Jahr 1989 in Krakau polenweite feministische Märztagungen organisiert hat. Sie übersetzte 1987 Edmund Husserls „Krisis der europäischen Wissenschaften und Phänomenologie“ ins Polnische und engagiert sich schon lange für gute Beziehung zwischen den Polen und Deutschen. Sie initiierte in Krakau ein Frauenzentrum und organisierte bereits in den 1980-er Jahren einen Studentenaustausch zwischen den Universitäten Freiburg i.Brs. und Krakau, als dies noch gar nicht ‚erlaubt’ war. Walczewska nahm an vielen Konferenzen, öffentlichen Diskussionen und Medienprogrammen teil, um die feministische Perspektive in unterschiedlichen Gremien in Polen und anderen Ländern bekannt zu machen.

In der Zeit von  1993 bis 1997 war Walczewska mit Beata Kozak und Bożena Chołuj Redakteurin der ersten feministischen Zeitschrift „Pełnym Glosem“ (Mit voller Stimme). Diese Zeitschrift spielte eine wichtige Rolle für die polnische Frauenbewegung.

Ihre Doktorarbeit „Damen, Ritter und Feministinnen. Feministische Diskurse in Polen“ behandelt die Geschichte der alten Frauenbewegung in Polen und ihre Bedeutung für die aktuelle Welle der Frauenbewegung und für die polnische Kultur. Das Buch wurde im Jahr 2000 als eins unter 20 Büchern für den angesehenen polnischen Buchpreis „Nike“ nominiert.

Bereits 1991 gründete Walczewska die Frauenstiftung eFKa. Sie ist auch Mitbegründerin und Redakteurin des feministischen Verlags „eFKa“.

Unsere Runde endet mit einem Konzert der Band Two Times Twice. https://soundcloud.com/twoxtwice

Two Times Twice ist eine vielseitige, fünfköpfige Gruppe mit Sängerin Edyta Rogowska und die Rapperin Sarah Sordid an der Spitze. Die Band durchkreuzt Hip-Hop mit mehreren Genres, die sich von Jazz bis zum Techno reichen, um einen neuen Sound für die aktuelle Zeit zu kreieren.Two Times Twice veröffentlichten in 2017 ihre erste EP „Trial and Error“, wobei die erste Single „Woman Scorned“ zu einer feministischen Hymne wurde. Die zweite Veröffentlichung der Band, „Live Berlin Session“ aus dem Jahr 2018, enthält alle neuen Bandmitglieder. Gitarrist Alex Moore, Bassist Piotr Niedzwiedzki und Schlagzeuger Alex Cumming.
Tickets 5 € – nur für den Konzert am Einlass

Facebook Event >>> 

stol

Diskussion / Photos: Michał Żak >>> www.michalzak.net

46863368_259499381391844_7899227473399775232_n

46824121_1979729612122102_434835455553306624_n

46852796_1834256636683453_8716956458777837568_n

46952276_2172301943083273_2057981206770745344_n

46964723_332532200899291_3501012002577317888_n

47005828_978800672306692_5906935459254108160_n

47018807_186303682318871_7725771615673253888_n

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fanna.krenz%2Fvideos%2F10156822780687378%2F&show_text=0&width=267“>Two Times Twice / Woman Scorned 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s