Fot. Natalia Humecka

Hallo! Mein Name ist Alicja. Rede in Berlin 3.10.2016

Fot. Natalia Humecka

Fot. Natalia Humecka

Alicja Molenda

Rede in Berlin 3.10.2016

Hallo! Mein Name ist Alicja…, ich bin Feministin und Frauenaktivistin.

Ich freue mich, dass ihr so zahlreich gekommen seid, um die Solidarität

mit den in Polen streikenden Frauen zu zeigen. In Polen und in der Welt

sind die Frauen auf die Straße gegangen, um gegen den brutalen Angriff

auf ihre Rechte zu protestieren.

Jeder Streik hat ein Postulat, so auch unser !

Wir plädieren dafür, den barbarischen Gesetzentwurf des Instituts

Ordo Iuris STOP DER ABTREIBUNG in den Müll zu werfen. Der

Gesetzentwurf nennt sich pro-life, ist aber alles andere als das. Es

ist ein Todesgesetz. Es handelt sich um ein absolutes

Abtreibungsverbot, in dem für die Abtreibung des sog. „gezeugten

Lebens” eine Strafe von bis zu fünf Jahren Gefängnis vorgesehen ist.

Dieser Gesetzentwurf wurde vom polnischen Sejm in erster Lesung

angenommen. EIN SKANDAL!!!!! ES IST EIN SKANDAL!

Zugleich wies der Sejm den von der Bürgerinitiative eingebrachten

Entwurf „Retten wir die Frauen” zurück, der eine Legalisierung des

Gesetzes nach europäischen Normen vorsieht. Für diesen Entwurf

wurden 215 Tausend Unterschriften gesammelt.

Wir danken euch, POLITIKIERINNEN UND POLITIKER ohne jede

Empathie, ohne auch nur einen Rest von Gewissen!

Wir werden es euch nicht vergessen!! Ihr seid alle auf der LISTE

DER SCHANDE!!!!

Schämt euch, besonders Ihr Frauen Politikerinnen, die ihr gegen

andere Frauen seid!!! Ihr werdet schon zurechtkommen, so wie bisher

immer. Es ist ja erwiesen, dass jede dritte oder vierte Polin abgetrieben

hat. Hat jemand von euch an die Tausenden von Frauen gedacht, die in

kleinen Städten oder auf dem Lande leben, arm sind, keinen Zugang zu

Verhütungsmitteln haben und noch nie etwas von einer Sexualerziehung

gehört haben? Von Frauen, die über keine Mittel verfügen, um eine

Abtreibung im Ausland zu finanzieren?! Noch nie gehört? SCHÄMT

EUCH!!!!!

23 Jahre lang hat niemand von euch daran gedacht, weil dieses Problem

euch nicht betraf.

Von 1950 bis 1993 hatten Polinnen das Recht auf eine legale und

sichere Abtreibung. Seitdem 1993 die katholische Kirche in Polen der

Regierung einen sog. „Abtreibungskompromiss” oktroyiert hat, habt ihr

alle tatenlos zugesehen, wie die Frauen leiden. WIR SAGEN: ES

REICHT!!! Wir wollen keinen Einfluss der Kirche auf die Politik des

polnischen Staates!!!!!!

Dieser Scheinkompromiss, den ihr jetzt abschaffen wollt, und der die

Abtreibung nur in drei Fällen erlaubte – bei Schwangerschaft infolge

einer Straftat, bei Missbildung des Fötus sowie bei Gefahr für die

Gesundheit bzw. Lebensbedrohung der Frau – führte zur Entwicklung

eines schwarzen Marktes für Abtreibungen und zum „Abtreibungs-

Tourismus”. Es ist der besagte wunderbare „Kompromiss”, der dazu

geführt hat, dass Frauen auf illegale medikamentöse Abtreibung

zurückgreifen. Dabei leiden sie im Stillen in den eigenen vier Wänden,

setzen ihre Gesundheit aufs Spiel und bekommen keinerlei medizinische

Hilfe.

150.000 polnische Frauen nehmen jährlich Abtreibungen vor – viel mehr

als in Ländern, in denen es legal ist! …So toll ist dieses Gesetz. Im

Namen dieses Kompromisses hat ein vergewaltigtes elfjähriges

Mädchen vor kurzem ein Kind zur Welt gebracht – per Kaiserschnitt,

weil ihr Körper für die Entbindung nicht reif war! Solche Tragödien

braucht Ihr??! Schande und nochmals Schande!!! Wo bleibt euer

Gewissen?! Habt Ihr im Falle dieses Kindes eure

„Gewissensklauselangewandt!!!!???

SCHANDE!!!! Bereitet Ihr uns ein zweites El Salvador?!!!

Eine Schande ist auch, dass Ihr den Gesetzesentwurf „Retten wir die

Frauen” nicht einmal zur Diskussion im Sejm zugelassen habt – einen

Gesetzesentwurf, der dem 21. Jh. angemessen ist und alle Normen der

WHO in Bezug auf die Fortpflanzung und bewusste Mutterschaft erfüllt.

SCHÄMT EUCH!!!!! SCHANDE!!!

DIESER SEJM WIRD SO NICHT WEITERMACHEN KÖNNEN!!!

Ich frage Euch, Frauen und Herren Abgeordneten, was ist mit der

künstlichen Befruchtung in Polen!? Wie soll es weiter gehen?

Was ist mit Menschen, die unfruchtbar sind, mit Paaren die vergeblich

auf ihre Nachkommenschaft warten?

Eines von fünf Paaren in Polen wird ohne eine moderne

Fortpflanzungsmedizin nie ein Kind bekommen!

Ihr opfert die Gesundheit und das Glück der Menschen auf dem Altar der

Ideologie!

Mit der Gesetzesänderung über die Behandlung von Unfruchtbarkeit wird

das Einfrieren von Embryonen verboten. Erlaubt wird es lediglich, eine

befruchtete Eizelle einzufrieren – dies bedeutet das ENDE der

Fortpflanzung in vitro in Polen.

Wir protestieren gegen die Verletzung der Patientenrechte!

Wir sagen NEIN!!!! zu dem Versuch, die Fortpflanzung in vitro in Polen

zu töten!

Wir sagen JA! zu vollen Fortpflanzungsrechten.

Das Recht auf Abtreibung gehört zu vielen Rechten, aus denen die

menschliche Fortpflanzungsfreiheit besteht. Es ist ein integraler Teil der

Menschenrechte. Wir müssen uns im Kampf darum vereinen, unsere

Rechte voll einzufordern. Es ist eine Schande, dass mitten in Europa im

  1. Jh. wir polnischen Frauen auf die Straße gehen und das einfordern

müssen, was für deutsche, englische oder französische Frauen eine

Selbstverständlichkeit ist.

Wir protestieren gegen den barbarischen Gesetzesentwurf STOP

der ABTREIBUNG, gegen das Verbot der Fortpflanzung in vitro,

gegen das Verbot der Pränataldiagnostik, gegen die Einschränkung

des Zugangs zu Verhütungsmitteln. Wir sind dagegen, das Leben von

Frauen im Namen des Fanatismus aufs Spiel zu setzen.

Wir geben nicht auf!!

Wir starten eine Europäische Bürgerinitiative, um die Rechte der

Frauen zu verteidigen. Wir brauchen eine Million Unterschriften in

sieben EU-Ländern. Wir hoffen, dass Politiker, Mitglieder des

Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des

Europarates und anderer zuständiger Instanzen allen EU-Ländern

Rechtsnormen aufzwingen, die grundlegende Menschenrechte

respektieren.

Wir geben nicht auf! Wir kämpfen für Normalität in Polen. Wir kämpfen

für Sicherheit, Glück und die Rechte der Frauen.

Ich spreche zu euch, POLITIKIERINNEN UND POLITIKER, Frauen und

Herren Abgeordneten von PiS (Recht und Gerechtigkeit), Kukiz’15

(Kukiz-Bewegung) und PSL (Polnische Bauernpartei), aber auch von PO

(Bürgerplattform) und Nowoczesna (Richard Petrus Moderne), ich

spreche zu euch allen, die ihr die Frauen verraten habt: Das wird euch

noch teuer zu stehen kommen!

Es beginnt eine Revolte der polnischen Frauen gegen verrückte,

fanatische, ultrakonservative Politiker.

Wir werden es euch nicht vergessen und die LISTE DER SCHANDE

mit euren Namen wird an jeder Laterne hängen, an jedem Zaun, an

jeder Häuserwand und im virtuellen Netz, so dass sich alle euch

merken können!!!

Eure abgründige Ignoranz, Frechheit, Gemeinheit und euer Dünkel kennt

keine Grenzen, ihr „polnischen Scheinkatholiken” und

rechtsextremistischen Fanatiker… Unser Land geht unter. Ihr wollt uns

ins Mittelalter zurückversetzen! Ihr wollt die Frauen mit Gefängnis

bestrafen, sie peinigen, verfolgen und indoktrinieren!… Ihr wollt ein

zweites El Salvador!!! Ich bin sauer und entsetzt darüber, was in Polen

passiert! Aber gerade deshalb bin ich auch FEST ENTSCHLOSSEN!

Wie WIR alle, die hierhergekommen sind.

Liberalisierung des Abtreibungsrechts sowie aller

Fortpflanzungsrechte sollten ein Kriterium werden, das über die

Mitgliedschaft in der EU entscheidet, genauso wie einst die

Abschaffung der Todesstrafe zu solch einem Kriterium wurde. Wir

werden unermüdlich dafür kämpfen. Wir müssen uns im Kampf um

unsere Rechte vereinen.

Es hängt jetzt viel von uns Frauen ab. Wir sagen NEIN!! NEIN zur

Peinigung von Frauen. STOP! KEINEN SCHRITT WEITER!!!! UNSER

KÖRPER – UNSERE WAHL!!! NICHTS über UNS ohne UNS!!! Es gibt

Kraft in der Solidarität der FRAUEN! Wir erlauben euch nicht,

unsere Körper zu kontrollieren! WIR WOLLEN KEINE HÖLLE DER

FRAUEN! RETTEN WIR DIE FRAUEN!!!!

Der nächste Protest der polnischen Frauen wurde für Montag, den

  1. Oktober geplant. Er wird am Vortag auch in Berlin stattfinden:

Am Sonntag, den 23. Oktober.

Mit dieser Losung:

DIESE REGIERUNG WIRD SO NICHT FORTFAHREN KÖNNEN!!!

Freund*innen!

Am 03.10 waren wir in Berlin circa zwei Tausend!

Am 23.10 sollen noch mehr kommen! Wir wollen vier Tausend sein!

Informiert Freunde darüber, was in Polen geschieht. Sagt ihnen, dass

man in Polen gegen die Grundrechte verstößt, dass man die Rechte von

Frauen und Männern ignoriert!

Berlin und Berliner: May the force be with Polen!

Schreien wir in die ganze Welt:

DIESE REGIERUNG WIRD SO NICHT FORTFAHREN KÖNNEN!!!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s